Möbelstück aufpolstern / neu beziehen – wie? In der heutigen schnelllebigen Zeit tendieren viele Menschen dazu, neu zu kaufen, statt zu reparieren. Wir von Königherz möchten genau das ändern und beziehen daher Möbel aller Art neu. Dabei können sich nur die wenigsten vorstellen, wie so ein Neubezug vonstattengeht und wie aufwendig es in Einzelfällen ist, einen Stuhl, einen Hocker oder ein Sofa neu zu beziehen. Um das Ganze einmal ein wenig anschaulicher zu machen, haben wir nachfolgend beschrieben, wie genau ein Möbelstück von uns in Handarbeit bezogen wird. Viel Spaß beim Lesen!

Die Vorarbeit

Nachdem wir mit Ihnen festgelegt haben, wie genau Ihr Möbelstück neu bezogen werden soll, geht es für uns ans Auftrennen der Bezüge. Dazu wird das Möbelstück zunächst einmal in seine Einzelteile zerlegt. Daraufhin können die Nähte aufgetrennt werden. So erhalten wir die Einzelbestandteile, die wir dann als Vorlagen nutzen, um die neuen Bezüge zu fertigen. Schon bei dieser Vorarbeit ist Fingerspitzengefühl gefragt. Denn jede Stoffart verhält sich unterschiedlich und unsere erfahrenen Kollegen müssen hierbei darauf achten, die Stoffteile nicht zu beschädigen, da uns ansonsten die Grundlage für Ihr neu bezogenes Möbelstück fehlt. Die alten Stoffteile müssen außerdem frei sein von jeglichen Klammern oder Fädenresten. Auch das gehört zur Vorarbeit, um Ihnen am Ende ein neu bezogenes Möbelstück übergeben zu können.

Der Zuschnitt

Die vorhandenen Stoffteile glätten wir daraufhin, in dem wir sie bügeln. So erhalten wir die bestmöglichen Vorlagen für den Zuschnitt der neuen Stoffteile. Haben wir alle Stoffteile vom alten Möbelstück entfernt und diese geglättet, werden die neuen Stoffteile zugeschnitten. Auch hierbei ist natürlich ein genaues Arbeiten Pflicht. Nur so erhalten wir die passenden Teile für ein Möbelstück, das mit den neuen Bezügen wie ein neues Möbelstück aussehen wird.

Das Vernähen

Die neu zugeschnittenen Stoffteile werden dann mit der Nähmaschine vernäht. Zusammengehörende Teile müssen dabei wieder zusammengebracht werden. Auch hier profitieren wir von einer sorgfältigen Vorarbeit, da wir nur so wissen, welche Teile zusammengehören und daher zusammengenäht werden müssen. Die Ränder werden dabei gekettelt. Beim Ketteln handelt es sich um die Verbindung von zwei Kanten, um eine elastische, nichtauftragende Naht zu erhalten. Das verhindert ein Ausfransen der Ränder. Und es werden außerdem überstehende Fransen abgeschnitten. War der Stoff des ursprünglichen Möbelstücks wattiert, wird hier beim Vernähen natürlich auch neue Watte mit eingenäht, um den Stoff zu verstärken. Auch überschüssige Watte wird dann durchs Ketteln entfernt. Außerdem müssen auch die sogenannten Kappnähte, das sind besonders beanspruchte bzw. Sichtnähte, genäht werden. Nach und nach entstehen so wieder die einzelnen Bezüge des neuen alten Möbelstücks.

Das Anbringen & Verschrauben

Sind die Bezüge fertig genäht, können diese wieder an das Möbelstück angebracht werden. Dies geschieht meist mit einem Tacker. Sind Möbelteile komplett fertig bezogen, können diese daraufhin auch wieder verschraubt werden. So setzen wir nach und nach Ihren Sessel, Ihr Sofa oder Ihren Hocker wieder zusammen.

Neben dem Neu Beziehen können wir auch die Polsterung von Möbeln erneuern, um so nicht nur die Optik und Haptik, sondern auch den Sitzkomfort vom Beginn des Kaufs wieder herzustellen. Soll auch das gemacht werden, muss neben dem Zuschnitt der Stoffteile auch die Polsterung des alten Möbelstücks als Vorlage genutzt werden, um die neue Polsterung entsprechend zuzuschneiden. Auch diese wird dann entsprechend neu am Möbelstück angebracht.

Die Vorteile eines Neubezugs

Im Neubezug jedes einzelnen Möbelstücks steckt viel Handarbeit, die wir bei Königherz mit viel Liebe zum Detail und jahrelanger Erfahrung gerne umsetzen. Und das hat gleich mehrere Gründe, denn ein Neubezug hat für Sie nicht nur einen Vorteil:

Nachhaltigkeit: Sie helfen mit einem Neubezug dabei, ein weiteres Möbelstück davor zu retten, entsorgt zu werden, obwohl es noch das Potential hat, weitere Jahre genutzt werden zu können. Viel zu schnell werden heutzutage Möbel einfach entsorgt. Gemeinsam mit Königherz können Sie hierbei jetzt nachhaltiger handeln.

Ihr ganz eigenes Möbelstück: Sind wir mal ehrlich, die Suche nach einem passenden Möbelstück ist oft schwer und wenn wir dann ein passendes gefunden haben, fällt es uns ebenso schwer, uns wieder für ein neues Möbelstück zu entscheiden. Indem wir Ihr Möbelstück neu beziehen, müssen Sie das nicht. Stattdessen können Sie sich für einen neuen Stoff entscheiden, der umso besser in Ihre jetzige Einrichtung passt.

Die Preisersparnis: Der Neubezug ist in der Regel preiswerter als eine Neuanschaffung. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot, nach dem Sie entscheiden können, ob es sich für Sie lohnt, in einen Neubezug zu investieren.

Der Erhalt seltener Möbelstücke: Seltene Möbelstücke lassen sich meist ohnehin nicht einfach so ersetzen. Es gibt sie schlicht und einfach nämlich nicht mehr zu kaufen. Außerdem haben seltene, womöglich sogar antike Möbelstücke auch oft einen hohen ideellen Wert für uns. Durch einen Neubezug haben Sie so die Möglichkeit, Ihre liebgewonnenen antiken Möbel zu erhalten und noch lange Freude an ihnen zu haben.

Weitere Gründe, die für einen Neubezug sprechen, finden Sie auch in diesem Blogartikel. Dort haben wir noch mehr gute Gründe zusammengestellt, die Sie davon überzeugen können, Ihren alten Möbeln noch eine zweite Chance zu geben. Königherz unterstützt Sie gerne dabei.

Ein Möbel-Neubezug ist aufwendig und wird in Handarbeit von erfahrenen Spezialisten umgesetzt. Wir von Königherz haben jahrelange Erfahrung im Möbel-Neubezug und können jedes Möbelstück nach Ihren individuellen Vorstellungen neu beziehen. Wenn Sie also ein Möbelstück haben, das neu bezogen werden soll, melden Sie sich gerne bei uns!